Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Die blaue Hütte unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In wamem Golde fließen.

frei nach Eduard Mörike

Wir haben seit Freitag eine Hütte!

Vielen Dank an die Makarenko Schule und an die kräftigen Schüler der 10. Klasse, die den Herrn Mörike dafür haben ausfallen lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.