Tiefer gegangen – eine Nachlese des UMUNDU-Worm-Up

Noch ist der Garten groß genug für solche interessanten, entspannten, genussvollen, für solche einfach schönen Veranstaltungen wie der Worm-Up für’s UMUNDU-Festival, mit viel Engagement vorbereitet von UMUNDU, den SEITENTRIEBEN und den Aprikosengärtnern. Auf einer Wiese ist ein Zeltdach gespannt, dass die Zuhörer und Mitmacher des Wurmkompostworkshops vor den Strahlen der Sommersonne schützt, die es wieder richtig gut mit uns meint. Ein Sommertag wie aus dem Bilderbuch.
Es ist ein Kommen und Gehen. Auf dem Fahrradparkplatz ist kaum noch eine freie Stelle zu finden. Auf dem riesigen Arbeitstisch ist auch kaum noch eine freie Stelle zu finden; hier sind die leckeren Kuchen, Brote, Aufstriche, Pizzabrötchen, Chips und Dips, Salate und der Suppenkessel aufgebaut. Hier wird genascht und diskutiert, hier trifft man alte Freunde wieder und lernt neue kennen. Kinder – noch keine 2 Jahre alt – löffeln gierig und genussvoll Suppe. Der nicht enden wollende Abwasch findet ständig wechselnde Abwäscher. Die Zelt-Bar bietet Cocktails und Bier und Säfte. Zwischen den Beeten schlendern Portulak-Analysten und Mangold-Möger. Sommerkleider und Sonnenhüte und ihre Träger flanieren auf verschlungenen Wegen. Gitarrenklänge erschallen zwischen den Blumenstauden. Ein Märchenerzähler bannt sein Publikum. Die Sommersonne schwindet, das Feuer flammt auf. Trommelklänge hallen leise durch die Nacht. Abendwind und Gartengemurmel flauen ab. Der Garten schenkt so vielen Menschen einen wunderbaren Tag. Noch kann er es. Noch können wir hier „Tiefer gehen“, im Boden wühlen wie die Würmer und dem Boden unter uns eine reiche Ernte entlocken.
[iGel]

Der Worm-Up am 22. August war ein Warm-Up für das UMUNDU-Festival Ende Oktober, zu dem auch der Aprikosengarten wieder seine Pforten öffnen wird.

UMUNDU Worm-Up

UMUNDU Worm-Up

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.