Tausch und Plausch im Aprikosengarten

Zart und zahlreich – unter diesem Motto stand am 30. April unsere alljährliche und beliebte Pflanzentauschbörse. In Kooperation mit der Veranstaltungsreihe „Seitentriebe“ (http://www.dresden-pflanzbar.de/seitentriebe/) des Dresdner Gartennetzwerkes konnten wir bei schönstem Wetter Besucher und andere Gemeinschaftsgärten im Aprikosengarten begrüßen.

Zart waren die noch kleinen und vielfältigen Jungpflanzen in der Tat, welche ihre Besitzer wechselten oder gegen eine Spende erworben werden konnten. Dabei spielte die Größe der wachsenden Früchte keine Rolle, sodass beispielsweise die kleine Cocktailtomate „Rote Murmel“ gern ihren Platz mit dem Gartenkürbis „Roter Zentner“ eintauschte.

Und zahlreich erschienen am ganzen Nachmittag die Besucher in den Aprikosengarten. Es wurde getauscht und geplauscht, gegessen, Sonne getankt, gespielt, entdeckt und gefachsimpelt. Denn das erste Mal fand zur Pflanzentauschbörse parallel ein Workshop zum Pikieren, organisiert von den Seitentrieben, statt. Philip Scharf von der Stadtgärtnerei Annalinde aus Leipzig (http://annalinde-leipzig.de/) lehrte den Teilnehmern allerlei Wissenswertes rund um die Aufzucht von Jungpflanzen und übte mit ihnen ganz praktisch das unvermeidliche, möglichst zärtliche Pikieren der kleinen Pflänzchen.

Passend zur Walpurgisnacht kamen aber auch die Kleinsten mit Knüppelkuchen am Lagerfeuer auf ihre Kosten…

Werbung
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.